Gesendet:                       Freitag, 25. April 2014 16:07

An:                                  fbm@bmvit.gv.at; Petra.Grabner-Zeleny@bmvit.gv.at; herbert.zulinski@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; alois.stoeger@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; marianne.bernold@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; gerald.zelina@teamstronach.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Beschwerde ueber den Fluglaerm im 23. Bezirk

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich beschwere mich ueber den unzumutbaren Fluglaerm in Liesing und ersuche um die unverzuegliche Einhaltung der Luftverkehrsregeln, welche die Vermeidung von unnoetigem Fluglaerm - insbesondere ueber dicht besiedelten Gebieten wie Liesing - vorschreiben!

Weiters fordere ich auch die vollstaendige Ruecknahme der seit 2004 ueber Liesing gelegten Flugrouten, die entgegen allen Versprechungen zu einer massiven Beeintraechtigung der Lebensqualitaet und Gesundheit von 100.000 Betroffenen fuehren und zu denen es genug Alternativen mit um Groessenordnungen weniger Betroffenen gibt!

 
Gestern, am 24.4. 2014 war wieder ein Donnerstag, in der Früh gings los mit extrem lauten Flügen etwa um 7.30 h, dann wieder der unerträglich laute um 10.52, auch heute Fr. um 10.47 u 11.16 h.,

gestern nachmittag ab etwa 15h  im Minutentakt dröhnend über ein dichtes Wohn und Naherholungsgebiet in Wien Mauer, abends weiter durch die Schallschutzfenster dröhnend um 18.03h..., weitere ca ab 18.30 h........das geht durch Mark und Bein und macht krank, wie international anerkannte Mediziner schon belegt haben, und schadet somit der Wirtschaft viel mehr als es bringt, ganz zu schweigen von der Umwelt, mögen es die Minister bedenken und auch der Bürgermeister und Biologe Dr. Häupl !

mfG