Gesendet:                       Montag, 02. Juni 2014 21:06

An:                                  fbm@bmvit.gv.at; Petra.Grabner-Zeleny@bmvit.gv.at; herbert.zulinski@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; alois.stoeger@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; gerald.zelina@teamstronach.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Beschwerde über den Fluglärm im 23. Bezirk und die Nichteinhaltung des Immissionsminimierungsgebots

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Alle Fluglärmbetroffenen zählen laut Aussage eines führenden Mitarbeiters der Austro Control gleich. Das wird im Dunstkreis der Politik aber offensichtlich doch so verstanden, dass manche eben sehr viel gleicher sind.

Anders ist es wohl kaum zu erklären, dass man 2004 überfallsartig eine Abflugroute auf das dicht besiedelte Liesing gelegt hat und daran festhält, obwohl der Flugverkehr genauso gut mit deutlich weniger Betroffenen und damit einer deutlich geringeren Belastung unseres Gesundheits- bzw. Steuersystems abgewickelt werden könnte.

Mit freundlichen Grüßen