Gesendet:                       Dienstag, 01. Juli 2014 09:28

An:                                  fbm@bmvit.gv.at; Petra.Grabner-Zeleny@bmvit.gv.at; herbert.zulinski@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; alois.stoeger@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; gerald.zelina@teamstronach.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Schutz gegen Fluglärm ?

 

Jeden Tag werden tausende Wiener mit Fluglärm aus dem Bett geholt. Aus irgendwelchen Gründen dürfen die Flieger machen was sie wollen.

Es gibt zwar eine Nachtflugregelung aber trotzdem donnern jede Nacht Flugzeuge über die Wohnbezirke.

Es gibt zwar eine Flugverbotszone über Wien, aber trotzdem wird Wien, täglich, aus beliebigen Richtungen überflogen.

Alle sagen zwar, dass die Anzahl der Fluglärmopfer möglichst gering gehalten werden soll, aber trotzdem wird der Flugverkehr zu einem großen Teil über dem bevölkerungsreichsten Gebiet Österreichs abgewickelt, obzwar ausreichend Alternativen zur Verfügung stehen die wesentlich weniger Menschen beeinträchtigen würden.

Es sieht also so aus als wäre der Wille die Bevölkerung vor Fluglärm zu schützen nur ein Schmäh.