Gesendet:                       Samstag, 12. Juli 2014 11:54

An:                                  fbm@bmvit.gv.at; Petra.Grabner-Zeleny@bmvit.gv.at; herbert.zulinski@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; alois.stoeger@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; gerald.zelina@teamstronach.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Seit Jahren das gleiche Gesülze

 

Herr Valentin hat wieder demonstriert wie er mit Schönrederei das Fluglärmproblem reduzieren will. Dass die Beschwerden zurückgegangen sind führt er auf eine Verbesserung der Lärmsituation zurück und nicht etwa darauf, dass den Bürgern jahrelang deutlich gemacht wurde wie sinnlos die Beschwerden sind. Durch stereotype Antworten und nie eingehaltenen Ankündigungen wurden auch die am stärksten Betroffenen zermürbt.

Eine dieser Karotten, die uns seit Jahren vor die Nase gehalten wird, ist die Nordabflugstrecke. Bereits 2004, nachdem ein Aufschrei der Bürger wegen der neuen Abflugstrecke über Liesing bis ins Rathaus gedrungen war, ist die Umsetzung angekündigt worden. Seit Jahren hören wir, dass erhoben wird welche Flugzeuge das machen können und wie die ÖMV gemieden werden kann. Dass das bis heute nicht möglich gewesen sein soll ist eher eine Verhöhnung der Opfer als eine ermutigende Ankündigung.

Dass die Flugbewegungen abnehmen weil die Flieger größer werden ist auch keine große Beruhigung. Jeder der die riesigen Mittagsbomber kennt, die sich im Tiefflug über die Wohngebiete quälen weil sie mit ihrem Gewicht kaum vom Boden kommen, wird das eher als Drohung empfinden, auch wenn es wirklich weniger werden (was mir nicht so erscheint).

Warum eine weiter Piste, die direkt auf Wien zeigt, durch komplizierte An und Abflugkurven besser sein soll als eine Piste die gleich in die Richtung zeigt, aus der die Flugzeuge dann kommen, bleibt ein Geheimnis.

Und so werden wir Jahr für Jahr mit dem gleichen substanzlosen Gesülze hingehalten und das von dem Mann der in unserem Namen zugestimmt hat, dass eine Abflugstrecke kilometerlang den kürzesten Weg mitten über die Wohngebiete von Wien nehmen darf.