Gesendet:                       Sonntag, 13. Juli 2014 11:00

An:                                  fbm@bmvit.gv.at; Petra.Grabner-Zeleny@bmvit.gv.at; herbert.zulinski@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; alois.stoeger@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; gerald.zelina@teamstronach.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Problemlösung auf Wienerisch

 

So wie eben jetzt donnern täglich startende Flugzeuge über Liesing und erzeugen Lärmspitzen von bis zu 80dB. Immer mehr Studien belegen die Belastung der physischen und psychischen Gesundheit durch Lärm und die Folgeschäden die durch Lärmbelastung entstehen. Untersuchungen und Dokumentationen werden veröffentlicht und TV Dokumentationen beschäftigen sich mit dem Problem.

Lärm ist eine ernstzunehmende Bedrohung der Volksgesundheit.

Wenn man einen Misstand oder ein Problem erkannt hat, dann sollte man es als das benennen was er ist, um es gezielt beseitigen zu können.

Politiker wie Herr Valentin versuchen durch Verniedlichung, wie „die sich gestört fühlen“ und weitere Schönredereien die Lärmopfer als wehleidig in ein Eck zu stellen. Sie diffamieren damit die Betroffenen und erschweren eine sinnvolle Problemlösung absichtlich.

Sie zeigen damit deutlich, dass sie nicht Willens sind Probleme zu beseitigen, sondern ausschließlich daran interessiert sind sie zu verwalten.

Problemerfassung und Beseitigung ist offenbar generell von unseren Politikern nicht zu erwarten.