Gesendet:                       Mittwoch, 01. Oktober 2014 22:00

An:                                  alois.stoeger@bmvit.gv.at; herbert.kasser@bmvit.gv.at; ursula.zechner@bmvit.gv.at; elisabeth.landrichter@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; sabine.oberhauser@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; vac@volksanwaltschaft.gv.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Beschwerde über den Fluglärm im 23. Bezirk am späten Abend und Dienstaufsichtsbeschwerde über die Austro Control

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ausgerechnet am späten Abend, wenn viele Kinder schon schlafen können sollten, starten die laut dröhnenden Flugzeuge im Minutentakt auf jener Abflugroute, wo mit Abstand am meisten Menschen wohnen. Dass das nicht nur jeder volkswirtschaftlichen Vernunft und den Schutzbestimmungen der Luftverkehrsregeln sondern auch dem ausgewogenen Ansatz der internationalen Zivilflugorganisation widerspricht, scheint der Austro Control egal zu sein.

Entgegen demokratiepolitischen Grundsätzen agiert hier die Behörde Austro Control scheinbar ausschließlich im Interesse der Flugverkehrswirtschaft und gegen die Interessen der Bevölkerung. Daran ändert auch das juristisch irrelevante Feigenblatt Mediationsverfahren nichts, wurden doch genau dort diese Verschlechterungen für Zigtausende neue Fluglärmbetroffene erst beschlossen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen