Gesendet:                       Samstag, 06. Dezember 2014 11:25

An:                                  alois.stoeger@bmvit.gv.at; herbert.kasser@bmvit.gv.at; ursula.zechner@bmvit.gv.at; elisabeth.landrichter@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; sabine.oberhauser@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; vac@volksanwaltschaft.gv.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Beschwerde über den leicht vermeidbaren aber unzumutbaren Fluglärm im 23. Bezirk bei Windstille!

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich beschwere mich über den unzumutbaren Fluglärm in Liesing gestern Abend und heute ab der Früh und am Vormittag bei Windstille! Zur Illustration die bisher einzigen online verfügbaren Lärmmessungen:

 

Behauptungen von Flughafenmitarbeitern, es müsse über Liesing geflogen werden, widersprechen nicht nur jeder Logik sondern auch den Aussagen eines führenden Austro Control Mitarbeiters, der uns bestätigt hat, dass die Verlegung einer Abflugroute nach Liesing eine rein politische Entscheidung war. Denn das ist schon aus dem Pistenbelegungsplan der Austro Control klar erkennbar. Dort ist festgelegt, dass in der Phase wo die meisten Flugzeuge starten, nur bei Windstille, also wenn man es sich aussuchen kann, über das dicht besiedelte Liesing gestartet wird.

Verwendung der Startrouten wenn überwiegen gestartet wird, zeigt fehlende kapazitätsmäßige Notwendigkeit über Liesing zu starten

Statt weiterer Verweise auf sinnlose Diskussionen in einem vom Flughafen finanzierten Plauderverein ersuche ich daher die letztverantwortliche Behörde für die strategische Ausrichtung des  Flugverkehrs - m. E. kann das nur das Verkehrsministerium sein - hier Änderungen zu veranlassen, die zur Einhaltung der Lärmschutzbestimmungen in den Luftverkehrsregeln und dem Luftfahrtgesetz führen – konkret die Vermeidung von unnötigem Fluglärm über dicht besiedelten Gebieten wie Liesing.

Dazu gehört die vollständige Rücknahme der seit 2004 über Liesing gelegten Flugrouten, die entgegen allen Versprechungen zu einer massiven Beeinträchtigung der Lebensqualität und Gesundheit von 100.000 Betroffenen führen und zu denen es genug Alternativen mit um Größenordnungen weniger Betroffenen gibt!

Mit freundlichen Grüßen