Gesendet:                       Freitag, 23. Jänner 2015 08:37

An:                                  alois.stoeger@bmvit.gv.at; herbert.kasser@bmvit.gv.at; ursula.zechner@bmvit.gv.at; elisabeth.landrichter@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; sabine.oberhauser@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; vac@volksanwaltschaft.gv.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Logische Argumente

 

Ein Flieger nach dem anderen donnert kilometerlang über dicht besiedeltes Stadtgebiet. Die Abflugstrecke über Liesing ist die, unter der mit Abstand die meisten Menschen leiden. Angeblich wurde sie eingerichtet um die Anzahl der Fluglärmbetroffenen zu minimieren.

Mit solchen und ähnlich logischen Argumenten werden die Bürger am Schmäh gehalten. Kein Wunder, dass bei der Umweltverträglichkeitsprüfung für den Flughafenausbau nur das Betonband beurteilt wird nicht aber die Tatsache , dass Flugzeuge von dort wegfliegen und wieder landen. Auch ist der Lärm ein Thema aber die Auswirkungen auf die Gesundheit dürfen nicht besprochen werden.

 

Wenn solche Vorgangsweisen von unseren Volksvertretern gedeckt und als faires Verfahren hingenommen werden, sollte man sich über wachsenden Volkszorn nicht wundern.