Gesendet:                       Montag, 23. Februar 2015 11:22

An:                                  alois.stoeger@bmvit.gv.at; herbert.kasser@bmvit.gv.at; ursula.zechner@bmvit.gv.at; elisabeth.landrichter@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; sabine.oberhauser@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; vac@volksanwaltschaft.gv.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Beschwerde über den Fluglärm im 23. Bezirk

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Seit gestern früh wird offensichtlich der Großteils des Flugverkehrs Richtung Nordwesten über jene Abflugroute geschickt, wo am meisten Menschen wohnen. Aussagen, dass das den gesetzlichen Regelungen wie beispielsweise dem Minimierungsgebot im  Luftfahrtgesetz entspricht, sind genauso falsch, wie dass der Flughafen der größte Arbeitgeber Ostösterreichs ist. Aber offensichtlich ist die politische Unterstützung für die Flugverkehrslobby in Österreich so groß, dass diese nur irgendwelche Schmähs zum Besten geben muss, damit diese dann unwidersprochen von diversen Medien und Behörden übernommen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen