Gesendet:                       Donnerstag, 26. Februar 2015 08:42

An:                                  alois.stoeger@bmvit.gv.at; herbert.kasser@bmvit.gv.at; ursula.zechner@bmvit.gv.at; elisabeth.landrichter@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; sabine.oberhauser@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; vac@volksanwaltschaft.gv.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Werbung des Flughafens

 

Wieder werden tausende Wiener und Niederösterreicher durch donnernde Überflüge aus dem Bett geholt. Dass es dem Flughafen gelingt, durch Werbefilme, diesen Krawall den Betroffenen als angenehm zu verkaufen, ist unwahrscheinlich.

Sie werden das rücksichtslose überfliegen dicht besiedelter Gebiete weiterhin als unzumutbaren Angriff auf ihr Leben, ihre Gesundheit und ihr Eigentum empfinden.