Gesendet:                       Donnerstag, 06. August 2015 08:06

An:                                  alois.stoeger@bmvit.gv.at; herbert.kasser@bmvit.gv.at; ursula.zechner@bmvit.gv.at; elisabeth.landrichter@bmvit.gv.at; wolfgang.papesch@bmvit.gv.at

Cc:                                   werner.faymann@spoe.at; buergermeister@magwien.gv.at; kontakt@ullisima.at; sabine.oberhauser@bmg.gv.at; service@lebensministerium.at; obu@lebensministerium.at; erich.valentin@spoe.at; gerald.bischof@spoe.at; manfred.juraczka@wien.oevp.at; roman.stiftner@oevp-wien.at; Ernst.Paleta@wien.oevp.at; roman.schmid@fpoe-wien.at; doris.bures@spoe.at; christian.deutsch@spoe.at; ruediger.maresch@gruene.at; tarik.darwish@gruene.at; maria.vassilakou@gruene.at; georg.willi@gruene.at; eva.glawischnig-piesczek@gruene.at; toni.mahdalik@fpoe.at; gerhard.deimek@fpoe.at; info@teamstronach.at; matthias.strolz@parlament.gv.at; michael.schiebel@neos.eu; vac@volksanwaltschaft.gv.at; info@austrocontrol.at; liesing@fluglaerm.at

Betreff:                           Bravo Austrocontrol

 

Natürlich ist es bewundernswert wie es die Austrocontrol schafft derart dicht starten zu lassen, dass zwischen den einzelnen Überflügen der Krawall nicht nachlässt. Aber bei aller Bewunderung sollten die Verantwortlichen nicht vergessen wie das für die armen Menschen klingt die das Pech haben dem Flughafen im Wege zu stehen und daher rücksichtslos beschallt werden.

Was den Liesingern täglich zwischen 7 und 8 Uhr geboten wird durchbricht sicherlich sogar den, per Wunschgesetzgebung auf des Vielfache der WHO Vorgaben hochgeschraubte Dauerschallpegel der bei uns die Interessen der Flugwirtschaft schützt.